Unsere Videos

Unseren Youtube-Kanal können Sie hier öffnen.



Online Yiquan lernen
Das Zhanzhuang steht im Training an erster Stelle. Auch wenn es äußerlich nach einer statischen Übung aussieht, werden durch die minimalen Bewegungen in der Ruhe, unter Einsatz der geistigen Konzentration, die Kraft und die Ausdauer der Muskulatur erhöht.
Wir versuchen dennoch den ganzen Körper mit einer natürlichen Atmung zu entspannen.

Die Übungen können im Gehen, Stehen, Sitzen und im Liegen ausgeführt werden.
Es werden der Geist und der Wille, das Qi und das Blut, die Sehnen und die Knochen trainiert.

Um Yiquan zu erforschen, ist es wichtig alle abergläubischen und idealistischen Ansichten zu verwerfen, aber die wissenschaftliche Theorie und Trainingspraxis miteinander zu verbinden.
Durch das Training der gedanklichen Vorstellung wird bewirkt, dass Nerven und Muskeln des menschlichen Körpers einen hohen Grad an Koordination und Einheit erreichen.
Das Erreichen der Hunyuanli Kraft ( „vollkommen runden Kraft“ ) und deren Anwendung ist das letztendliche Ziel des Yiquan-Trainings.

Das Trainingsprogramm ist stufenweise aufgebaut. Wird eine Stufe nicht richtig behandelt, kann der Trainingserfolg beeinträchtigt werden.

In verschiedenen Zhanzhuang Positionen erzeugen wir die wesentliche Kraft ( Hunyuanli ), in der Nerven und Muskeln zwischen Spannung und Entspannung hin- und herwechseln. Dadurch verstärken wir unsere Reflexe, unsere motorischen Fertigkeiten werden automatisiert und wir erreichen somit eine hochgradige Sensibilität und Koordination des eigenen Körpers. Nachdem wir diese „vollkommene runde Kraft“ spüren, geht man über in kleine Bewegungen, in das Shili ( „Testen der Kraft“ ).
Es werden sämtliche Teile des Körpers zu einem organischen Ganzen verbunden („Sobald sich der ganze Körper bewegt, gibt es keine Stelle, die sich nicht bewegt.“)



Wuji oder Wújí (chinesisch 無極 / 无极) ist ein Begriff aus der chinesischen Philosophie. Er ist übersetzbar mit „Unendliches“, „Gipfel des Nichts“ oder das „Nicht-Höchste“. Wuji kann als Beschreibung eines undifferenzierten Zustands des Universums aufgefasst werden, der reine Potentialität darstellt, noch keine voneinander unterschiedenen Objekte enthält und zugleich Ursprung aller Objekte ist.Wuji verweist also auf einen gestaltlosen Ur-Grund, zu dem alles auch wieder zurückkehrt. Wuji ist unsichtbar, unbedingt, grenzenlos, eigenschaftslos und unfassbar.
Quelle: wikipedia.de



Mocabu – der Reibeschritt
Ist nichts anderes, als Testen der Kraft ( Shili ) mit den Beinen. Wir entwickeln ein Gefühl des Widerstandes, als ob man durch Honig watet und eine Kugel unter unseren Füssen mitrollt.



Tuishou
Das TuiShou oder auch Pushing-hands genannt, gibt es auch in den anderen inneren Kampfkunststilen (Taijiquan, Bagua, etc), so wie bei den äußeren Stilen zum Beispiel des Wing Chun (chi sao). Übersetzt wird es mit schiebende Hände, klebende Hände oder fühlende Hände. Die Übung zielt auf die Kontaktaufnahme der Arme hin. Die Trainingsmethoden der einzelnen Stilen unterscheidet sich dabei aber immens.

Bei den Partnerübungen geht es mehr um das Fühlen, als zu Greifen und zu Sehen. Es werden die innere Struktur, die flexible Kraft sowie die innere Kraft getestet und erforscht. Sie werden ganz langsam, unter Berücksichtigung des Yi, wie Shili zu Zweit geübt. Dadurch erkennt man Schwachstellen am Körper, die dann im eigenen Solo-Training (ZhanZhuang, Shili) verbessert werden können. Desweiteren erkennt man bei der Partnerübung eigene Lücken und Lücken beim Partner. Die höchste Kunst beim TuiShou ist, den Partner zu kontrollieren und zu destabilisieren, damit keine Aktionen von ihm ausgehen kann.



Kampfkunst – Sanshou
Es stellt das unbewaffnete Freikampftraining oder Sparring im Yiquan dar. Es nähert sich dem realen Kampf noch weiter an, als dies im Tuishou geschieht, dennoch ist es, der Sicherheit im Training wegen, reglementiert.



Yiquan Seminar mit Jumin Chen in Erfurt – Sept 2014



Yiquan Seminar mit Andreas Richter – April 2016



Yiquan im Sommer
Wir standen natürlich nur für ca. 5min im Wasser.



Schlagtraining und Fali
Aus Lockerheit und Struktur entsteht Schnelligkeit und Kraft.



PingTui Shili im DingBaBu
Natürlichkeit, Struktur und Kraft im Langsamen und Schnellem bewahren.

2740 seit 11/2015 4 Heute