Was ist Yiquan?

Wang XiangzhaiWörtlich übersetzt bedeutet Yiquan (sprich: I-Chüän) „Geist-Boxen“. Yiquan ist gleichermaßen ein chinesische innere Kampfkunst, sowie ein äußerst effizientes System zur Pflege und Kultivierung der vitalen Kräfte (Yangsheng Qigong).
Yiquan auch DaChengChuan genannt, wurde von Wang Xiangzhai (1885-1963 ) entwickelt.

Die grundlegenden Fertigkeiten werden im Yiquan unter Einbeziehung des Geistes und der Leitung der gedanklichen Vorstellung erreicht. Man versucht, in einen Zustand ohne Krafteinsatz das Vorhandensein von Kraft zu erspüren. In der Ruhe sucht man die kleine Bewegung und nicht in der Bewegung die Ruhe.
Man versucht, ausgehend von den Positionen des Zhanzhuang ( „stehende Säule“ bzw. „stehen wie ein Baum“), über verschiedenen Bewegungen wie Shili ( Testen der Kraft), Mocabu ( Reibeschritt ), Fali ( Freisetzen der Kraft ) die wesentliche Hunyuanli Kraft ( „die vollkommen runde Kraft“ ) zu erreichen bzw. zu erfühlen.

Als Hunyuanli Kraft bezeichnet man, durch die Vorstellung erzeugter Kräfte, ein Gefühl von Ausgewogenheit, einen Zustand des Gleichgewichts und der vollkommenen Einheit im ganzem Körper.

Das Zhanzhuang steht im Training an erster Stelle. Auch wenn es äußerlich nach einer statischen Übung aussieht, werden durch die minimalen Bewegungen in der Ruhe, unter Einsatz der geistigen Konzentration, die Kraft und die Ausdauer der Muskulatur erhöht.
Wir versuchen dennoch den ganzen Körper mit einer natürlichen Atmung zu entspannen.

Die Übungen können im Gehen, Stehen, Sitzen und im Liegen ausgeführt werden.
Es werden der Geist und der Wille, das Qi und das Blut, die Sehnen und die Knochen trainiert.

Um Yiquan zu erforschen, ist es wichtig alle abergläubischen und idealistischen Ansichten zu verwerfen, aber die wissenschaftliche Theorie und Trainingspraxis miteinander zu verbinden.
Durch das Training der gedanklichen Vorstellung wird bewirkt, dass Nerven und Muskeln des menschlichen Körpers einen hohen Grad an Koordination und Einheit erreichen.
Das Erreichen der Hunyuanli Kraft ( „vollkommen runden Kraft“ ) und deren Anwendung ist das letztendliche Ziel des Yiquan-Trainings.

Das Trainingsprogramm ist stufenweise aufgebaut. Wird eine Stufe nicht richtig behandelt, kann der Trainingserfolg beeinträchtigt werden.

Zhanzhuang
In verschiedenen Zhanzhuang Positionen erzeugen wir die wesentliche Kraft ( Hunyuanli ), in der Nerven und Muskeln zwischen Spannung und Entspannung hin- und herwechseln. Dadurch verstärken wir unsere Reflexe, unsere motorischen Fertigkeiten werden automatisiert und wir erreichen somit eine hochgradige Sensibilität und Koordination des eigenen Körpers. Nachdem wir diese „vollkommene runde Kraft“ spüren, geht man über in kleine Bewegungen, in das Shili ( „Testen der Kraft“ ).
Es werden sämtliche Teile des Körpers zu einem organischen Ganzen verbunden („Sobald sich der ganze Körper bewegt, gibt es keine Stelle, die sich nicht bewegt.“)

Shili
Shili ist nichts anderes als Zhangzhuang in alle 3 Raumrichtungen. Gerade bei den Bewegungen ist es wichtig, die Vorstellung und nicht die Kraft einzusetzen. Nur durch langsame, ruhige, sanfte Bewegungen kann man die „vollkommene runde Kraft“ bzw. pralle Kraft am ganzen Körper spüren und weiterentwickeln, die später ein wichtiger Bestandteil des Kampfes ist.

Mocabu
Ist nichts anderes, als Testen der Kraft ( Shili ) mit den Beinen. Wir entwickeln ein Gefühl des Widerstandes, als ob man durch Honig watet und eine Kugel unter unseren Füssen mitrollt.

Fali
Erst wenn man bei langsamen Bewegungen die Hunyuanli Kraft spürt, geht man über zum Fali, dem „Freisetzen der Kraft“. Durch das Fali kann man sehr schön überprüfen, ob man die „vollkommene runde Kraft“ im Zhangzhuang, Shili und im Mocabu spürt und sie sich entwickeln konnte. Fali ist die Grundlage des Kampfes. Ohne Fali ist es unmöglich einen Kampf zu führen. Fali ( „das Freisetzen der Kraft“ ) ist der Übergang der grundlegenden Fertigkeiten des Yiquan-Trainings zur Kampfkunstanwendung und ist somit der Dreh- und Angelpunkt.

Shisheng
Durch das „Stimmtraining“ wird mittels spezifischer Laute die explosive Qualität des Fali unterstützt.

Tuishou
Tuishou wird auch „Schiebende Hände“ oder „Push Hands“ genannt und ist eine Partnerübung.

Sanshou
Freikampf mit den Yiquan-Prinzipien.

27188 seit 11/2015 257 Heute